Rotraut Rumbaum  Mindful Motion

Rotraut Rumbaum

Mindful Motion

Klangreise mit großem Gong, anderen obertonreichen Instrumenten und Tanz - Sa 11.6.



Genieße die stärkende Zeit, dich tief mit deinem Innerstem und der zeitlosen Dimension Deines Seins zu verbinden. Geniesse es, loszulassen und tief zu entspannen.


Ablauf und Organisatorisches weiter unten.

Bei dieser Klangreise mit diversen Klangschalen, dem 1,05 m grossen Watergong, dem Dancegong von Heimrath/Sona Gongs/Tone of Live, der gewölbten Körpertambura von Deutz sowie großer Schamanentrommel und Ocean-Drum wird ein ganzes Spektrum von Obertönen erzeugt, die Dich mit Klängen und Vibrationen umgeben und baden.


Klang ist eine wunderbare Weise, uns auf unsere innere Welt einzustimmen, angestaute Emotionen auf tiefer Ebene zu entlassen, etwas über unsere mentalen Muster zu lernen und an unserem gewohnten Alltagsbewusstsein vorbei in tiefe Zustände von Verbundenheit mit unserer Essenz, unserem tiefsten Selbst - unserem Sein.


Diese Klangreise mit Tanz unterstützt tiefgreifende Regeneration und Entspannung, Burn-out Prävention und -behandlung, tiefere Erfahrung von Meditation, Pflege und Aufladung des eigenen Energiefeldes, Selbsterfahrung.


Was allerdings nicht bedeutet, das innerlich immer nur alles Frieden & Freude sein muss. Auch wenn wir alle diese Sehnsucht haben. Es können subjektiv als unangenehm bewerte Empfindungen oder Gefühle aus dem Unbewussten an die Oberfläche gespült werden und dadurch bewusst werden. Wie in der Meditation oder bei Psychedelischen Reisen auch. Die Begegnung mit sich selbst und erweiterte Bewusstseinszustände haben verschiedene Facetten. Heilsam aber nicht berechenbar, und zumindest nicht immer NUR angenehm.


Gong und Einheitserleben / veränderte Bewusstseinszustände


Durch das meditative Spiel entfaltet der Gong das Universum seines unendlichen Frequenzbereiches langsam und kontinuierlich immer weiter. Er entwickelt immer mehr Energie und gibt sie als obertonreichen Klang wieder. Auf einem tragenden Klangteppich entstehen unberechenbare und intensive Klangwellen wie aus dem Nichts, die wieder ins Nichts zurückfliessen und Euch in einen zeitlosen inneren Raum mitnehmen.


Diese psychoaktiven, auch energetisch reinigend wirkenden Klänge werden seit tausenden Jahren zur Erzeugung von veränderten Bewusstseinszuständen eingesetzt.


Für sehr viele Teilnehmer vermittelt der Gong-Klang ein fast "mystisches" Einheitserleben. Persönliche Grenzen lösen sich auf. Nicht ohne Grund stand der Gong schon immer für den Urklang. Im Urklang sind alle Frequenzen enthalten.


So kann kann man während der Gong-Zeremonie in zeitlosem Einheitserleben aufgehoben sein, das sich vertieft, je öfter man es erlebt.


Die therapeutische Wirkung des Gong - auch ganz ohne Therapie


Auch therapeutisch ist der Einsatz meines großen Gongs und der Körpertambura von Deutz wunderbar geeignet. Denn der Gong öffnet für viel den Zugang zu alten Erinnerungen, zum Beispiel Kindheitserinnerungen. Die vergangenen und gegenwärtigen Erlebnisse können so besser im persönlichen Lebenszusammenhang betrachtet, bewusst integriert und mit diesen individuell weitergearbeitet werden.


Sie haben die Fähigkeit, Dich mental, emotional und auf Zell-Ebene zu durchdringen. Ungute Gedankenmuster und Blockaden können sich leichter auflösen, das Unterbewusstsein sich reinigen von altem Ballast. Das, was Dir auf Deinem Weg nicht mehr dienlich ist, hat die Chance, sich jedes mal ein wenig mehr aufzulösen. In diesem Sinn wirkt der Gong ähnlich wie ein Therapeut - ganz ohne Worte.


Da der Gong Zugang zum Unbewussten kann, kann der Klang ähnlich wirken wie Träumen und Trauma-Verarbeitung. Vergangene Erlebnisse mit schwierigen emotionalem Inhalt haben die Chance verarbeitet werden.


Klangerfahrung ist schlicht gesagt ein ganzheitliches Lernen und die Erfahrung von vielschichtigem Loslassen.


If you play the Gong you play the universe.“(Yogi Bajhan)

Gong, Gehirn und neueste Forschung


Manche sind gegenüber solchen Aussagen skeptisch. Aber es ist inzwischen auch wissenschaftlich durch neurologische Forschung erwiesen, dass Klang (und insbesondere der Gong) aktiv Gehirnwellenmuster verändert.


EEGs zeigen, dass durch solchen Klang die Gehirnhälften synchronisiert werden. Das folgenden EEGs zeigt u.a. die Reaktion auf einen großen Gong, der in dieser Meditation seine Wirkung entfaltet.



Quelle: mit freundlicher Genehmigung von Alessandre Tannous, www.soundmeditation.com


Übrigens forscht Alessandre Tannous zusammen mit der renommierten Johns Hopkins Universität und mit therapeutischen Institutionen wie Synthesisretreats, und setzt hier seine Musik ein.


In meiner Klangreise habt Ihr Gelegenheit, so etwas auch praktisch zu erfahren.