top of page

Mit Rotraut lerne ich auf die Sprache meines Körpers zu achten und ihn immer mehr sprechen zu lassen. Besonders in der Zeit des Authentic Movements bin ich verblüfft, wie stark mich die aus dem Nichts entstehenden Erlebnisse und Gefühle berühren.

Das hätte ich nicht gedacht…

Durch die Arbeit mit Rotraut hat für mich die Reise in eine neue Welt begonnen. Die Reise in die Welt der Körpererfahrung. Mit Rotraut lerne ich dabei auf die Sprache meines Körpers zu achten und ihn immer mehr sprechen zu lassen. Rotraut gibt mir durch ihre sensitive Beobachtung wertvolle Rückmeldungen.

Wir arbeiten zu zweit und ich erlebe sie in der Arbeit als eine zu tiefst vertrauensvolle Begleiterin. Je nach meinem Tagesbefinden holt sie mich aus dem Alltag ab und führt mich sicher in die Zeit der Begegnung mit mir. Es entsteht ein kreativer Raum zum Erfahren, Ausprobieren, Fühlen, Aushalten und Erleben.

Die Grenzerfahrungen, die ich dabei mache sind zum teil überraschend oder aber auch selbstredend ehrlich. In der Vielzahl der von ihr angebotenen Arbeitsformen habe ich die Mögichkeit, mich neu zu erfahren und mein Bewußtsein zu verändern. Besonders in der Zeit des Authentic Movements bin ich wundersam verblüfft, wie stark mich die aus dem Nichts enstehenden Erlebnisse und Gefühle berühren und ich letztlich dadurch ruhig und glücklich werde.

Im freien Tanz erlebe ich Rotraut als gute Motivationsgeberin, Grenzen zu verändern um Neues zu wagen, im Gespräch als Gegenüber mit klaren Rückmeldungen.

Es ist immer eine gute Zeit mit Rotraut, die ich mir für mich gönne!

 

W.R. Versicherungswesen

...Neuer wertschätzender Zugang zu meinem Körper, zu meinem Sein...

Augen zu und nicht durch - sondern warten, erspüren, mich leiten lassen von meinen Bewegungsimpulsen…in Stille…mit der Gewissheit und dem Vertrauen, wohlwollend und in einem geschützten Rahmen gesehen zu werden ..das ist für mich authentic movement.. 

Diese Methode und die Art und Weise, wie Rotraut diese Momente gestaltet, hat mir einen neuen, kraftvollen, spielerischen, wertschätzenden Zugang zu meinem Körper, meinen Bewegungen und meinem Sein ermöglicht. Ich freue mich jedesmal über die Erkenntnisse und neuen Impulse, die ich erfahre und mitnehme. Es ist inzwischen Teil meines Alltags geworden, meinen (Bewegungs- ) Impulsen stärker und sehr bewusst zu folgen. Ich genieße diese Freiheit und diese für mich neue Ausdrucksmöglichkeit. 

B.F. , Erwachsenenbildung

Ihre äußerst einfühlende, improvisatorische, mit dem Klienten "gehende" Art hat mich tief berührt und mir ein erweitertes Selbstbild gegeben. Das kommt mir in vielen Bereichen zugute. Rotraut hat einen messerscharfen Kopf, Humor und Witz. Wir haben uns oft auch herzlich amüsiert!

Rotraut hat mich sehr kopfbetonten Menschen durch ihr Tangocoaching auf neue Art zu mir selbst kommen lassen. Ihre äußerst einfühlende, improvisatorische, mit dem Klienten "gehende" Art hat mich tief berührt und mir ein erweitertes Selbstbild gegeben - sowohl meine gegenwärtigen Grenzen wie der Möglichkeiten. Rotraut hat mich die grundlegenden Dinge wie gemeinsames Gehen in der engen Umarmung stressfrei gestalten und erleben lassen. Mir als Mann und Anfänger hat Rotraut ein tieferes Verständnis davon gegeben, "was Frauen wollen": die Fähigkeit, sich einzufühlen, und ohne Angst und Angeberei mit Präsenz und Vergnügen zu gestalten. Und kein Posieren. Das kommt mir in vielen Bereichen zugute. Übrigens hat Rotraut einen messerscharfen Kopf, Humor und Witz, wir haben uns oft auch herzlich amüsiert!

T.G. IT Projektmanager, Hamburg

Die Arbeit mit Rotraut hat meine innere Erstarrung aufgelöst und in neue Lebensenergie verwandelt. Und ich kann ohne Übertreibung sagen, dass sie für mich lebensverändert war.

Als ich das Coaching von Rotraut aufsuchte befand ich mich in einer Lebenssituation die ich als eine  innere und äußere Erstarrung beschreiben kann. 


Beruflich ermüdet und perspektivlos und mit privat Konflikten konfrontiert wollte ich mir was Gutes tun und Tango lernen. Nach den ersten Schritten verlegte Rotraut die Arbeit mit mir in ein Coaching nach der Methode des Mindfull Motion. 


Für mich war es eine ganz neue Erfahrung meine Gefühle und Gedanken in der freien Bewegung ganz körperlich zu erleben. Ich war selbst überrascht wie deutlich und direkt sich meine Gedanken und Gefühle körperlich manifestierten und auf mein Bewusstsein rückwirkten. 


Die stetige und warmherzige Ermutigung durch Rotrauts Stimme half mir, mich immer wieder, auf diese für mich ungewohnte und neue Art der Selbsterfahrung einzulassen und mich immer spontaner zu bewegen. Mit jeder Stunde fühlte ich mich freier und beweglicher. Meine Gedanken hellten sich auf, Energie floss in mich zurück. Trotz meines Alters entwickelte ich neue berufliche Perspektiven. Heute, ein Jahr später, finde ich mich in einer völlig veränderten Lebenssituation mit Job- und Wohnortwechsel und auch privat neuen Perspektiven wieder. 


Rückblickend kann ich sagen, dass die Arbeit mit Rotraut meine innere Erstarrung aufgelöst und in neue Lebensenergie verwandelt hat. Und ich kann ohne Übertreibung sagen, dass sie für mich lebensverändert war. Rotraut ist eine erfahrene, warmherzige und bemerkenswerte Frau, die es mir leicht gemacht hat mich auf diese Art der Bewegung einzulassen. Es ist schön zu sehen, dass sie durch ihre Arbeit so viele Menschen im positiven berührt und in Bewegung bringt.

A.K., Sozialmanager

Als Coach hole ich mir zwischendurch Impulse von außen, dort wo ich mit meinen eigenen Möglichkeiten an Grenzen stoße. Danke für Deine professionelle Begleitung!

Als Coach hole ich mir zwischendurch immer mal wieder Impulse von außen, dort wo ich mit meinen eigenen Möglichkeiten an Grenzen stoße. Rotraut Rumbaum war genau die Richtige, um bei meinem verkopften Vorgehen weiterzuhelfen. Die Körperarbeit, das Hineinspüren und die Aufgaben darin  zu entdecken, sind hilfreich. Einfühlsam gehst Du  auf die jeweilige Situation ein. Danke für die professionelle Begleitung!

A. Coach

Ich habe den Tango Unterricht von Rotraut als etwas Besonderes erfahren.

Ich bin 68 und hatte den Wunsch, Tango Argentino kennenzulernen.
Ich habe den Unterricht von Rotraut als etwas Besonderes erfahren.
Für mich war es neben dem Erlernen der Schritte, der Körperhaltung, wo baue ich Spannung in meinem Körper auf, wo brauche ich Beweglichkeit, eine Begegnung mit mir selbst, ein an den „eigenen inneren Kern“ näher dran kommen. Das „Sich führen lassen“ und doch „bei mir selbst sein“ war für mich eine sehr wertvolle Erfahrung. Durch das „Sich führen lassen “ habe ich, was ich bis dahin nicht wirklich gut konnte, das Loslassen als eine wachsende innere Freiheit gespürt. Und trotzdem bei mir selbst sein und meinen eigenen inneren Raum zu spüren, und auch im Tanz erlebbar zu spüren, war für mich eine wundervolle Erfahrung.
Es ist neben dem Erlernen des Tanzens ein stilles begleitendes „Schau auf Dich/Wie geht es Dir/Was macht es gerade mit Dir“ . Und das Ganze passiert fast spielerisch nebenbei mit einer natürlichen Selbstverständlichkeit wie das Ein- und Ausatmen.

Inge S.

„wirklich zu tanzen“ und „ich selbst sein können“, macht so viel mehr Spaß!

Als Frau, und damit „Folgende“ beim Tango, fühlte ich mich zu passiv. Im normalen Gruppenunterricht lag der Focus hauptsächlich auf dem „Führen“ und kaum darauf, wie ich als „Folgende“ Gestaltungsspielräume ausfüllen kann (außer ein paar Verzierungen). Ich tanze super gerne, fühlte mich beim Tango aber immer „irgendwie hinterher laufend“. Rotraut gab mir direkt in der ersten Stunde so viele Anregungen, dass ich mit einem Schlag in eine völlig andere innere Haltung kam, sehr auf mich selbst fokussiert. Ich merkte dass „Folgen“ auch funktioniert, ohne permanent alle Antennen auf die „Führung“ auszurichten und sich dieser unterzuordnen. Stattdessen „wirklich zu tanzen“ und „ich selbst sein können“, macht so viel mehr Spaß! Rotraut nimmt alle Wünsche meinerseits sehr wertschätzend auf, so dass ich offen sagen kann was ich wirklich möchte. Sie selbst bewegt sich für meinen Geschmack unglaublich ästhetisch und ist damit für mich auch ein ideales Bewegungs-Vorbild.

Ele

"RESET" nicht zu viel versprochen

Endlich habe ich es (nach oder zwischen diversen Corona-Wellen) geschafft, mich in Rotrauts Klangwelten "zu baden" und konnte feststellen, dass die Verheißung des "RESET" nicht zu viel versprochen ist. Auch wenn der große Gong einzigartig ist: die Klangreise ist noch so viel mehr!! Viele verschiedene Klangschalen, eine Ocean-Trommel, die das Meeresrauschen perfekt nachbildet, eine Körperharfe, die Beruhigung pur ist und vieles andere mehr (Glocken, Adlerfeder, Trommel ....) sind die Instrumente, mit denen Rotraut ein wundervolles Gesamtkunstwerk und Hörerlebnis schafft, das sehr besonders ist.

Rotraut ist sympathisch-empathisch-achtsam.... Unbedingt und in jeder Hinsicht zu empfehlen 🙂 🙃

Sabine E. , Erwachsenenbildung

Das Hör- und Fühlerlebnis, wie die unterschiedlichen  Töne & Schwingungen den Körper berühren und durchdringen, war einmalig!!

Hallo Rotraut,

vielen Dank für den eindrucksvollen Kurs „Klangreise mit Gong“ Anfang August 2022. Das Hör- und Fühlerlebnis, wie die unterschiedlichen  Töne & Schwingungen den Körper berühren und durchdringen, war einmalig!! Noch Stunden danach habe ich mich sehr wohl gefühlt!

Danke auch für Deine ausführlichen Erklärungen zu den Möglichkeiten und Wirkungsweisen der einzelnen Instrumente und Deine intensive Betreuung vor, während und nach der Session.

Und die Räumlichkeit für dieses Erlebnis ist perfekt, hätte gar nicht vermutet, dass im Hinterhof vom Hinterhof noch so ein schöner & harmonischer Raum besteht.

Lieben Gruß

Holger F.

PS. Bestimmt besuche ich noch andere Kurse zu diesem Thema bei Dir!!

Holger F.

Rotraut bereitet durch die liebevolle und achtsame Begleitung einen Raum, in dem sich die Beziehungsdynamik im Tanz zeigen kann. Situationen, über die ich mich im Beziehungsalltag ärgere, die unlösbar scheinen, konnte ich hier mit Leichtigkeit und Humor anschauen. Rotraut ist mit ihrer Präsenz und ihrem Einfühlungsvermögen in der Tiefe dabei.

Tango Argentino bei Rotraut geht weit über das Erlernen von Schritten oder deren Abfolgen in mechanischen Bewegungen hinaus. Wir haben als Paar eine Sinneserfahrung erlebt, die mich tief im Innern berührt hat. Aspekte des Tango Argentino wie Führen und Folgen, den Ausdruck meines individuellen Wesens (tänzerisch) Ausdruck zu verleihen, mich frei zu fühlen innerhalb eines stabilen Griffs und vieles mehr konnte ich direkt auf unsere gelebte Paardynamik übertragen. Rotraut bereitet durch die liebevolle und achtsame Begleitung einen Raum, in dem sich die Beziehungsdynamik im Tanz zeigen kann. Situationen, über die ich mich im Beziehungsalltag ärgere und die unlösbar scheinen, konnte ich hier auf einer Ebene mit Leichtigkeit und Humor anschauen. Rotraut ist mit ihrer Präsenz und ihrem Einfühlungsvermögen in der Tiefe dabei, in die ich dadurch bereit bin, einzutauchen. Eine Erfahrung, die sich kaum mit Worten beschreiben lässt, sondern erlebt werden will. Ich bin sehr dankbar für diese Art von Zugang, unsere Beziehungsdynamiken anzuschauen und neue Möglichkeiten auszuprobieren. Ich konnte sogar Hinweise, die Rotraut zum Führen, Folgen, Ausdrücken gegeben hat, direkt in meinen Beziehungsalltag übertragen.

M. für ein Paar, BKA

Eine effektive Supervision für meine ganz persönlichen und auch beruflichen Herausforderungen. Die Arbeit mit ihr hat einen sanften und dabei erstaunlich tief greifenden, nachhaltigen persönlichen Entwicklungsschub bei mir in Gang gesetzt.

Ich habe seit drei Jahren regelmässig Tangocoaching bei Rotraut. Zunächst wollte ich einfach auf persönliche und präzise Weise Tango Argentino lernen. Nach kurzer Zeit ist daraus weit mehr geworden.... Eine effektive Supervision für meine ganz persönlichen und auch beruflichen Herausforderungen. Je nach Situation beziehen wir auch Authentic Movement und Klangmeditationen mit ein. Die Kombination ist spannend und hinterlässt mich tiefenentspannt, zentriert, frisch und präsent. Rotraut versteht es vortrefflich, Tango im Detail zu vermitteln und seelische Prozesse zu unterstützen oder anzuregen. Die Arbeit mit ihr hat einen sanften und dabei erstaunlich tief greifenden, nachhaltigen persönlichen Entwicklungsschub bei mir in Gang gesetzt, der zu erfreulicher Verbessung meiner familiären, freundschaftlichen und beruflichen Beziehungen geführt hat. Zuerst zeigte sich das im vertieften Kontakt zu meinen Kindern und weitete sich dann immer mehr aus. Darüber bin ich total glücklich. Ich fühle mich mehr in Einklang mit mir selbst und meiner Umwelt. Ich verstehe dadurch erst so wirklich, was der Spruch bedeutet, so "wie meine Beziehung zu mir ist, so ist sie auch zu anderen". Rotraut erlebe ich als eine Person, welche mit dem richtigen Feingefühl, sowie einer bemerkenswerten Beobachtungsgabe und therapeutischem Geschick agiert. Das bereichert und beschleunigt das Tango lernen ungemein. Ich kann sie uneingeschränkt weiter empfehlen. Nicht umsonst bin ich auch nach 3 Jahren noch immer bei ihr!

M., Anästhesist, Giessen

Da ist wieder ein Stein aus meiner inneren Mauer gebröckelt! ...Das war emotional sehr bewegend für mich.

G., ehem. Manager

Vom Rauchen geheilt nach 30 Jahren... Rotraut ist eine liebevolle, einfühlsame Begleiterin auf meiner Reise. Sie findet die richtigen Worte und die passenden Anstöße. Das größte Geschenk ist, daß Rotraut mich lehrt, mich zu erkennen, zu akzeptieren und ICH zu sein.

Rotraut ist eine liebevolle, einfühlsame Begleiterin auf meiner Reise.

Sie findet die richtigen Worte und die passenden Anstöße, um das Beste aus mir herauszuholen.

Sie hat sofort erkannt, daß Authentic Movement genau das richtige für mich ist.

Sie setzt mich nie unter Druck. Deshalb kann ich mich mit ihr in dem geschützten Raum selbst finden.

Ich liebe ihr Lächeln. Es gibt mir Freude und Frieden.

Rotraut kann auch konsequent sein wenn es sein muß. Sie erkennt, wann esangemessen ist und ich schätze das sehr.

Rotraut hat es geschafft, mich vom Rauchen zu heilen. Nach 30 Jahren.

Ich bin zuversichtlich, daß es auch mit dem Alkohol klappt.

Das größte Geschenk ist, daß Rotraut mich lehrt, mich zu erkennen, zu akzeptieren und ICH zu sein.

Für mich bist Du ein Glück, ein Wunder.

Ich danke Dir für alles bisher.

Und freue mich auf alles weitere.

E.A. Künstler, Physiker

Ich wurde durch alle Elemente getragen, in mir als Welle vom Becken zum Herz

Ein wunderschönes und tiefes Eintauchen in die Welt der Klänge! Worte scheinen mir grob und unzulänglich um diese Reise in ihrer Erfahrungsvielfalt zu beschreiben. Ich wurde durch alle Elemente getragen, in mir als Welle vom Becken zum Herz, öffnend und klärend im Geist, die sphärischen Klänge, die mich in die unendliche Weite des Universums brachten und schließlich die sanften und lichten Harmonien der Körpertambura und ich war in der tiefen Stille des Seins. Vielen Dank Rotraut, du hast die Instrumente großartig gespielt! Es war in der Länge und Intensität ein einmaliges und einfach wunderbares Erlebnis!

Christina

Sie sieht den ganzen Menschen und gibt mit scheinbar kleinen Hinweisen tief gehende Impulse. Ihre Ansprache ist sehr freundlich und zugewandt und sie fokussiert mit großer Sicherheit

Ich habe vier Stunden bei Rotraut genossen. Rotraut ist Tänzerin - es ist eine Freude, ihr auch in ihren kleinsten Bewegungen zuzuschauen. 


Rotraut ist Coach und Psychotherapeutin - sie sieht den ganzen Menschen und gibt mit scheinbar kleinen Hinweisen tiefgehende Impulse. 


Genuß, Präsenz, Würde, Lebendigkeit, Klarheit und das Hören mit dem ganzen Körper standen in meinen Stunden bei ihr im Mittelpunkt. 


Ihre Ansprache ist sehr freundlich und zugewandt und sie fokussiert mit großer Sicherheit die Aufmerksamkeit auf den jeweiligen Lernschritt. Lernen bei ihr ist sehr befriedigend! Ich konnte meinen Tango bei ihr trotz coronabedingtem Abstand deutlich verfeinern und vertiefen. Vielen Dank!

G aus dem Wendland Körpertherapeutin, Tangotänzerin

Du hast erkannt, wo meine Lebensthemen liegen und sie einfühlsam in Dein Coaching integriert

Danke für Deine Ruhe, Wärme und Geduld! Danke für die vielen Anregungen, die Du mir mitgegeben hast. Ich habe neue Perspektiven für mein Tangotanzen erhalten, z.B., was Haltung, Gehen, Energie, Körperempfindungen betrifft. Du hast erkannt, wo meine Lebensthemen liegen und sie einfühlsam in Dein Coaching integriert. Ich werde wieder kommen, vor allem weil ich empfinde, dass Du erkannt hast, was sich bei mir weiter entwickeln darf.

Klaus

Rotraut hat ein unglaublich gutes Gefühl für Menschen...

Rotraut hat ein unglaublich gutes Gefühl für Menschen und einen sehr sicheren Blick für Bewegungen. Sie versteht es perfekt auch einem Anfänger den Tango Argentino mit viel Engagement, Begeisterung und ihrer sympathischen Art zu vermitteln. Ich kann Rotraut zu 100 Prozent empfehlen.

Michael aus Saarbrücken, Bankenvorstand

Eine interessante Einheitserfahrung. Wirkt nachhaltig, tiefgreifend. Das war sehr plastisch.

Ein Klangerlebnis der besonderen Art!

Viene Dank an Rotraut für das beeindruckende Erlebnis des Klänge. Dieses Erlebnis wirkt nachhaltig, tiefgreifend und sehr plastisch. Bei der einstündigen Session konnte ich sehr gut entspannen und teilweise Einheitserfahrungen empfinden. Die unterschiedlichen und gut aufeinander abgestimmten Audio-Reize von Gong- und Klangschalen verursachen eine unbeschreibliche Schwingung im ganzen Körper, die unvergesslich bleibt und Lust auf weitere Sessions macht. 

Herzlichen Dank!

J.G. Mentaltrainer

Unglaublich energiegeladen und kraftvoll

Die heutige Klangreise bei Rotraut war wieder wahnsinnig intensiv. Bei der Schamanentrommel und beim großen Gong zeigte mein Körper auch diesmal wieder heftige Reaktionen. Und nun, zwei Stunden danach, fühle ich mich unglaublich energiegeladen und kraftvoll.


Während der Kakaozeremonie (die der Klangreise vorausging) habe ich in der Meditation mein Herz noch mal gefragt, ob ich diese Reise in meine Vergangenheit wirklich antreten möchte. 

Es kam ein klares "Ja!".


Es gab warnende Stimmen, ob ich diese negative Energie noch mal in mein Leben holen möchte. Ich wurde vor einer Retraumatisierung gewarnt. Aber meine innere Stimme ist da eindeutig. Es kann mir nichts geschehen. Meine inneren Beschützer werden verhindern,  dass Erinnerungen hochkommen, die mir nicht gut tun. Ich vertraue ihnen. (12.August 2023)


Link zu Facebook


Gestern war ich wieder einmal auf Klangreise bei Rotraut in Wiesbaden (mit ihr mache ich auch die Authentic-Movement-Arbeit). Wir sind immer so eine Gruppe von 5 ... 7 Reisenden (ich bin in der Regel der einzige Mann, gestern war noch einer da). Zum Einsatz kommen Klangschalen, ein kleiner Gong und ein großer 1m-Gong, eine Tambura, eine Ocean Drum, und eine große Schamanentrommel.


Es ist jedes Mal eine intensive Erfahrung, geradezu ein archaisches Erlebnis. Gestern hat mein Körper heftig reagiert als Rotraut die Schamanentrommel über mir spielte: Ein heftiger Schmerz im Rücken an der Stelle wo ich in meiner Kindheit eine Gewalterfahrung hatte. Ich kenne das, Körpergedächtnis lässt grüßen. Ich habe den Schmerz zugelassen und rein geatmet, er verschwand so schnell wie er gekommen war. Auf den Gong hat mein Körper diesmal mit sehr intensiven Bewegungen reagiert (ein Schütteln, ein Wiegen, ein Sich-Biegen), und danach war in meinem Inneren alles am pulsieren. Man weiß nicht was da alles  passiert und warum es passiert, es war jedenfalls faszinierend das zu erleben. Ich bin dabei entspannt geblieben. Es hat sich wohl einiges gelöst, ich fühle mich super und energiegeladen. (18.12.2022)


Link zu Facebook


Thomas, Dipl.Ing.

Ich finde es einfach nur Klasse, von Rotraut den geborgenen Raum und einfühlsame Unterstützung zu bekommen, um mal auf diese Weise meine weibliche Seite erforschen und leben zu können.

Rotraut ist für mich eine sehr professionelle Tangolehrerin und gleichzeitig Lifecoach. Sie beherrscht es einfach spitzenmäßig, sich in mich, Mann Ende 30, hineinzuversetzen.


Ihr gelang es von Beginn an, mich da abzuholen wo ich gerade bin. Sowohl im Tango, als auch in anderen Lebensbereichen, die eben gerade an die Oberfläche gespült werden. 


Ich bin ein normaler Mann, mit einer Frau verheiratet und seit kurzem auch Familienvater.


Ich habe nur ein Hobby: Crossdressing.


Da ich ihre Professionalität als Coach sehr wertschätze offenbarte ich ihr nach einigen Stunden mit dem richtigem Gehen beim Tango ,mit etwas Mut, diese Leidenschaft von mir.


Rotraut ging unvoreingenommen und interessiert darauf ein. Sie bot mir an, die Stunden bei ihr in Damenkleidung Tango zu tanzen und diese Zeit für Selbstexploration in der Frauenrolle zu nutzen. 


Sie ermöglichte mir auch, mich in ihren Räumlichkeiten umzuziehen und zu schminken.  


Zu Beginn meines Tango-Coachings war es für mich ein Ziel, sowohl die Schritte als auch die Rolle in der führenden UND in folgenden Rolle zu erlernen. 


Ich bin der Ansicht, mich so leichter in mein Gegenüber hinein versetzen und den Tango in seiner Gesamtheit und Komplexität besser begreifen zu können.


Zwischen den Tangolernblöcken hatte ich auch mal die Idee, einfach nur mit meinen High Heels laufen zu üben, so als würde ich als Frau lässig durch die Stadt schlendern. Auch da kann Rotraut die Kniffe gut vermitteln, um sich elegant auf Absätzen fortzubewegen und dabei ein Gefühl für die Hüfte zu entwickeln.


Rotraut ist allgemein sehr offen für spontane Planänderung.


In einer Abfolge von Übungseinheiten mit dem Schwerpunkt Folgen hatte ich mal kurz meine Augen geschlossen. Das war neu für mIch und ich wollte mehr davon. Sie unterstützte das ganz wunderbar.


Mit geschlossenen Augen zu tanzen war für mich ein vollkommener Genuss und eine Entdeckungsreise in mein tiefstes Inneres. Das war einfach nur göttlich.   


Darüber hinaus erfuhr ich durch meine Fragen in Sachen Frauenkleidung von Rotraut, dass sie Kenntnisse im Nähen hat,  und konnte praktischen Rat erhalten. Beispielsweise zu möglichen  Stilrichtungen, Farb- und Formkombinationen, wenn man als Mann und TangotänzerIn in einem sinnlichen Tangokleid glänzen möchte.


Falls das für jemanden interessant sein sollte: Ich hatte mir für den Tanz High Heels in Übergröße besorgt und von einem Schuster mit einer Tanzschuhsohle versehen lassen, da Damentanzschuhe ab Größe 44 eher schlecht zu bekommen sind. 


Ich finde es einfach nur Klasse, von Rotraut den geborgenen Raum und einfühlsame Unterstützung zu bekommen, um mal auf diese Weise meine weibliche Seite erforschen und leben zu können. 


Noch arbeite ich an meinem Mut, um so auch mal auf eine Milonga zu gehen.  Bin aber zuversichtlich, dass dies bald so weit sein wird....

Sonja (männlich), Cross-Dresser

Da habe ich dann zum ersten Mal erfahren, was Tangotanzen wirklich bedeuten kann...

Ich habe Tangostunden bei Rotraut genommen, da sie einen sehr tiefen Blick auf den Tango hat und ich schnell gespürt habe, dass es bei mir nicht nur um Technik geht, sondern auch noch ganz andere Themen in mir angesprochen werden. Ich konnte mich so auch mit meinem eigenen Tanzstil beschäftigen, d.h. der Art zu tanzen, die für mich stimmig ist. Da habe ich dann zum ersten Mal erfahren, was Tangotanzen wirklich bedeuten kann.

Jörg B. aus Bonn, IT

Eine emotional überwältigende Erfahrung mit Bilderfluten

Sabine

Danke für Deine Sensitivität

Nach unserem Coaching gestern abend hab ich wunderbar ruhig und entspannt geschlafen. Danke für die vielen Anregungen für sicheres Stehen und beckengesteuertes Gehen, für das Wertschätzen meiner Sensitivität, für das Fühlen von Männlichkeit, wenn ich geerdet und mit dem Kosmos verbunden bin. Danke für deine feinfühlige Art! Das alles hat mir sehr gut getan!

K. aus Ulm

Sie schafft mit Leichtigkeit die Verbindung von Technik und therapeutischen Elementen, so dass mein Tanz auch zum Ausdruck meiner selbst werden kann.

Der Stil von Rotraut ist eine faszinierende Synthese von guter Technik, persönlicher Selbstentwicklung und Selbstausdruck. Das Besondere was den Unterricht mit Rotraut ausmacht ist ihr individueller und dabei sehr professioneller Ansatz. So schafft sie mit Leichtigkeit die Verbindung von Technik und therapeutischen Elementen, so dass mein Tanz auch zum Ausdruck meiner selbst werden kann.

M. Hofer, Arzt

Ich hatte einen Blick aus dem Universum auf mich selbst.

Ulrike, Unternehmensberaterin

Es war eine sehr überraschende und schöne Erfahrung...

Rotraut war vor über 15 Jahren meine erste Tangolehrerin, nun habe ich sie wieder getroffen in einem ganz anderen Rahmen: Sie hat mich gefragt, ob ich zu einer "Soundjourney" kommen mag. Ich von mir aus wäre da gar nicht auf die Idee gekommen, aber ich schätze Rotraut sehr und dachte: da lass ich mich mal drauf ein. Glücklicherweise! Bei dieser „Soundjourney“ hat sie uns mit Klängen und Geräuschen verschiedener Instrumente (oder soll ich besser sagen: Geräusch-Machern… Klangschalen, einer Trommel, echten Adlerfedern und andere Instrumente, deren Namen ich mir nicht gemerkt habe) sanft auf einer inneren Reise begleitet. Im Mittelpunkt bei einer solchen "Soundjourney" steht ihr großer Gong. Rotraut spielte ihn so, dass es mich unglaublich entspannt hat. Eigentlich kann ich bei Geräuschen nicht einschlafen. Aber bei Rotrauts Gong wäre ich es fast. Ich weiß nicht, wie und warum, aber es war eine sehr überraschende und schöne Erfahrung. Überhaupt ist ihre Anleitung, Begleitung und auch ihre Räumlichkeiten so, dass ich mich sehr wohl und sicher gefühlt habe. Meine Tangolehrerin hat sich weiter entwickelt ….zu einem TangoCoach und zu einer Klangkünstlerin - mit großer Präsenz und Achtsamkeit. Ich habe große Lust, mich nochmal auf eine solche „Klangreise“ zu gegeben." 

Myriam, Journalistin

Der Gong, der zunächst kaum hörbar, dann immer kräftiger, ja mächtiger wurde, hat mich dann zu Erinnerungen und Bildern getragen, die sehr tief und intensiv für mich sind. Gegen Ende hatte ich das Gefühl von übergreifender Verbundenheit, die die Klänge des Gongs mir eröffnet haben.

Bei Rotraut habe ich eine intensive, beglückende Klangreise erlebt. Sie hat mich zunächst kurz über den Ablauf und den Einsatz verschiedenster Instrumente informiert. In dem Raum habe ich mich gleich wohlgefühlt: die Liege mit den Decken, der große Gong, die kleineren und größeren Instrumente, die Farben und Materialen haben in mir Ruhe und gleichzeitig Aufmerksamkeit ausgelöst. Da ich Rotraut und ihre sorgfältige, einfühlsame Arbeit schon länger vom Tango Coaching kenne, habe ich von Beginn an vertrauensvoll die Augen geschlossen, um mich ganz auf meine Empfindungen und inneren Antworten auf die Klänge konzentrieren zu können. Die ersten Klänge und Vibrationen von einer grossen Schamanentrommel habe ich im Stehen, ganz nah hinter dem Rücken gespürt. Ich erinnere mich an das Gefühl großer Überraschung, wie ich diese Klänge zunächst in und um meine Wirbelsäule gefühlt habe und sie dann immer mehr im ganzen Körper direkten Widerhall hatten. Es entstanden Bilder von Verwurzeltsein, Schutz von mehreren Figuren im Rücken, ja sogar Flügel zu haben. Diese Erfahrung der direkten körperlichen Antwort auf die Klänge und die auftauchenden Bilder oder Empfindungen als Begleitung waren sehr eindringlich für mich. Auf der Liege habe ich dann ganz andere Töne gehört, zarte, fremde, hohe. Jetzt kamen auch ganz andere Antworten: Erinnerungen als Kind, ein inniges Gefühl von Heiterkeit breitete sich in mir aus, das sehr wohltuend war. Die Klangschalentöne haben mich mit meinem Herzschlag verbunden und ein tiefes Gefühl von Ruhe stellte sich ein. Der Gong, der zunächst kaum hörbar, dann immer kräftiger, ja mächtiger wurde, hat mich dann zu Erinnerungen und Bildern getragen, die sehr tief und intensiv für mich sind. Gegen Ende hatte ich das Gefühl von übergreifender Verbundenheit, die die Klänge des Gongs mir eröffnet haben. In diesem ganzen Prozess hat mich der Klang von Rotrauts Stimme leise begleitet und mir ermöglicht, während meiner Reise auch in der Verbundenheit mit ihr im Raum zu bleiben. Das Ende der Klangreise war so gestaltet, dass ich gut loslassen und meine Augen öffnen konnte, mich wohl, gestärkt, weit und verbunden gefühlt habe. Im Rückblick denke ich, dass Rotraut den Ablauf der Klangreise und den Einsatz der Instrumente so gewählt hat, dass es sehr gut zu mir gepasst hat und mir dadurch Raum für Öffnung und Weitung meines inneren Erlebens gegeben hat. Meinen herzlichsten Dank an Dich, liebe Rotraut!

M.B. Psychotherapeutin, Supervisorin

Eine Klangreise ist jedes Mal eine intensive Erfahrung, ein geradezu ein archaisches Erlebnis. Ich habe schon einige bei Rotraut gemacht. Es ist jedes Mal wieder anders. Die Erlebnisse der letzten beiden Reisen hatte ich aufgeschrieben.

Beim vorletzten Mal hat mein Körper heftig reagiert als Rotraut die Schamanentrommel über mir spielte: Ein heftiger Schmerz im Rücken an der Stelle wo ich in meiner Kindheit eine Gewalterfahrung hatte. Ich kenne das, Körpergedächtnis lässt grüßen. Ich habe den Schmerz zugelassen und rein geatmet, er verschwand so schnell wie er gekommen war. Auf den Gong hat mein Körper mit sehr intensiven Bewegungen reagiert (ein Schütteln, ein Wiegen, ein Sich-Biegen), und danach war in meinem Inneren alles am pulsieren.


Bei der nächsten Klangreise hat mein Körper auf die Schamanentrommel gar nicht reagiert (nur die Vibration war im Bauch zu spüren). Auf den Gong hat er auch nicht so heftig wie beim letzten Mal reagiert. Auf das schon bekannte Schütteln des Körpers folgte eine Phase wo meine Stimme ähnliche Laute wie der Gong produzierte. Es geschah "von allein" ich war nur Beobachter, konnte es geschehen lassen, wundere mich mittlerweile über nichts mehr). Danach folgte eine Phase tiefer Ruhe und tiefen Friedens. Die Ruhe war in mir, im äußeren Sturm des Gongs. Mein Körper entspannte sich in diese Ruhe.


Mein Gehirn scheint dieses Fremdartige und Archaische der Klänge, dieses Chaos aus Oberschwingungen (was auch Angst auslösen kann) nun - nach mehreren Klangreisen - zu kennen.

In dieser Tiefenentspannung drangen nun die Schwingungen in meinen Körper ein. Alles von Kopf bis Fuß vibrierte und pulsierte. Auch danach noch, als die Tambura gespielt wurde.


Für diejenigen die das Gong-Spiel nicht kennen, aus Sicht des Naturwissenschaftlers:


Der Gong wird nicht geschlagen, sondern durch "klöppeln" (Wortschöpfung von mir) oder reiben zu Dauer-Schwingungen angeregt. Es bilden sich zahlreiche Schwingungsmoden aus, die miteinander interferieren. Welche Moden sich ausbilden hängt vom Gong selbst, von der Anregung, und von den Resonanz- und Dämpfungs-Eigenschaften des Raumes ab, z.B. von den Menschen im Raum. Es ist also bei jeder Klangreise anders (wie Rotraut es anfangs erklärt hat und was für mich nachvollziehbar ist). Daran ist nichts Esoterisches, das ist Physik. Es hört sich laut an, wie ein Sturm. Aber es ist nicht wirklich laut, das laut Wirkende ist die Fülle der Klänge. Das Gehirn kennt das nicht. Es wirkt in diesen 40 Minuten die der Gong gespielt wird irgendwie auf unser Unterbewusstsein. Niemand weiß was da genau passiert. Es kann auch eine unangenehme Erfahrung werden. Es ist Vertrauenssache. Ich kenne Rotraut schon eine halbe Ewigkeit. Ich vertraue ihr. Sie ist achtsam mit den Reisenden.


Es ist jedes Mal eine schöne Erfahrung. Es tut mir gut. Kurzfristig entspannt es mich, langfristig macht es mich gelassen, irgendwie, wie auch immer. Ich muss da nichts analysieren und verstehen.

Thomas, Dipl.Ing.

Meisterwerke

Rotrauts Gongsessions empfinde ich als Meisterwerke und bin sehr dankbar, dass ich diese Erfahrung machen durfte. Ambiente und Künstlerin empfehle ich sehr gern weiter - achtsam, wohlwollend und inspirierend.


Lydia

Die Verheißung des "Reset" ist nicht zuviel versprochen

Endlich habe ich es (nach oder zwischen diversen Corona-Wellen) geschafft, mich in Rotrauts Klangwelten "zu baden" und konnte feststellen, dass die Verheißung des "RESET" nicht zu viel versprochen ist. Auch wenn der große Gong einzigartig ist: die Klangreise ist noch so viel mehr!! Viele verschiedene Klangschalen, eine Ocean-Trommel, die das Meeresrauschen perfekt nachbildet, eine Körperharfe, die Beruhigung pur ist und vieles andere mehr (Glocken, Adlerfeder, Trommel ....) sind die Instrumente, mit denen Rotraut ein wundervolles Gesamtkunstwerk und Hörerlebnis schafft, das sehr besonders ist.

Rotraut ist sympathisch-empathisch-achtsam.... Unbedingt und in jeder Hinsicht zu empfehlen 🙂 🙃

Sabine

Sabine

Das Hör- und Fühlerlebnis, wie die unterschiedlichen Töne & Schwingungen den Körper berühren und durchdringen, war einmalig!! Noch Stunden danach habe ich mich sehr wohl gefühlt!

Hallo Rotraut,

vielen Dank für den eindrucksvollen Kurs „Klangreise mit Gong“ Anfang August 2022. Das Hör- und Fühlerlebnis, wie die unterschiedlichen Töne & Schwingungen den Körper berühren und durchdringen, war einmalig!! Noch Stunden danach habe ich mich sehr wohl gefühlt!


Danke auch für Deine ausführlichen Erklärungen zu den Möglichkeiten und Wirkungsweisen der einzelnen Instrumente und Deine intensive Betreuung vor, während und nach der Session.


Und die Räumlichkeit für dieses Erlebnis ist perfekt, hätte gar nicht vermutet, dass im Hinterhof vom Hinterhof noch so ein schöner & harmonischer Raum besteht.


Lieben Gruß

Holger F.


PS. Bestimmt besuche ich noch andere Kurse zu diesem Thema bei Dir!!

Holger F.

Es ist heilsam und bringt mir inneren Frieden. Das liegt wohl daran, dass meine inneren Anteile sich zeigen dürfen und in Gegenwart eines authentischen Zeugen gesehen werden. Es ist faszinierend zu erleben, wie die Bewegung von innen entsteht, dann zur Ruhe kommt, bis zum nächsten Bewegungsimpuls. Nichts muss, alles darf. Rotraut ist vertrauens-Würdig und therapeutisch erfahren.

Es ist immer wieder wohltuend, wenn mein Körper sich zeigen darf, und sich bewegen darf wie er mag. Er hat ganz viele Erinnerungen, auch an die Zeit als er noch ein Baby war. Alles darf er zeigen: Die Traurigkeit, die große Kraft, auch die Energie der Wut, die Freude... Er darf weinen und lachen, Grimassen schneiden und "Faxen" machen, oder eine "Babyschnute". Die zuvor vereinbarte Zeit ist heute viel zu schnell vergangen, dann tönte die Klangschale. Das nächste Mal darf es ruhig etwas länger sein. Rotraut ist als Zeugin eine aufmerksame Beobachterin, sie kann sich unglaublich viel merken, auch das was ich nach der Zeremonie nicht erinnere, und sie spiegelt es mir im anschließenden Gespräch. Dabei entstehen neue Impulse, es zeigt sich wo etwas näher hingeschaut werden darf, einiges was sich während der Zeremonie gezeigt hat wird kognitiv verständlich, anderes auch nicht. Das braucht es auch gar nicht, es genügt wenn das Unterbewusstsein es verstanden hat, denke ich mir. 


Es ist jedenfalls heilsam und bringt mir inneren Frieden. Das liegt wohl daran, dass meine inneren Anteile sich zeigen dürfen und in Gegenwart eines authentischen Zeugen gesehen werden. Es ist auch immer wieder faszinierend zu erleben wie die Bewegung von innen entsteht, dann zur Ruhe kommt, bis zum nächsten Bewegungsimpuls. Nichts muss, alles darf. Sich so zu zeigen braucht viel Vertrauen und einen sicheren, einfühlsamen, und wertschätzenden Rahmen. Rotraut hat mein Vertrauen, sie ist eine Vertrauens-Würdige und therapeutisch erfahrene Frau, die diesen Rahmen bieten kann. Ich praktiziere Authentic Movement auch zu Hause, ohne Zeugen, es ist Bestandteil meines Morgenrituals geworden.

Thomas, Dipl.Ing.

Ich habe mir wieder eine Klangreise bei Rotraut in Wiesbaden gegönnt. 


Auf die schamanische Trommel hat mein Körper diesmal gar nicht reagiert (nur die Vibration war im Bauch zu spüren). Auf den Gong hat er auch nicht so heftig wie beim letzten Mal reagiert. Auf das schon bekannte Schütteln des Körpers folgte eine Phase wo meine Stimme ähnliche Laute wie der Gong produzierte (ich wundere mich über nichts mehr). Es war recht leise, meine Nachbarin Marie hat es nicht gehört. Dann folgte eine Phase tiefer Ruhe und tiefen Friedens. Die Ruhe war in mir, im äußeren Sturm des Gongs. Mein Körper entspannte sich in diese Ruhe.


Mein Gehirn scheint dieses Fremdartige und Archaische der Klänge, dieses Chaos aus Oberschwingungen (was auch Angst auslösen kann, und am Anfang auch Angst ausgelöst hat) nun - nach vielen Klangreisen - zu kennen.


In dieser Tiefenentspannung drangen nun die Schwingungen in meinen Körper ein. Alles von Kopf bis Fuß vibrierte und pulsierte. Auch danach noch, als die Tambura gespielt wurde.


Es ist eine schöne Erfahrung. Es tut mir gut. Kurzfristig entspannt es mich, langfristig macht es mich gelassen, irgendwie, wie auch immer. Ich muss nichts mehr analysieren und verstehen.


Für diejenigen die das Gong-Spiel nicht kennen:


Der Gong wird nicht geschlagen, sondern durch "klöppeln" oder reiben zu Dauer-Schwingungen angeregt. Es bilden sich zahlreiche Schwingungsmoden aus, die miteinander interferieren. Welche Moden sich ausbilden hängt vom Gong selbst, von der Anregung, und von den Resonanz-Eigenschaften des Raumes ab, z.B. von den Menschen im Raum. Es ist also immer anders, wie Rotraut es anfangs erklärt und was für mich nachvollziehbar ist. Daran ist nichts Esoterisches, das ist Physik. Es hört sich laut an, wie ein Sturm. Aber es ist nicht wirklich laut, das laut Wirkende ist die Fülle der Klänge. Das Gehirn kennt das nicht. Es wirkt in diesen 40 Minuten die der Gong gespielt wird irgendwie auf unser Unterbewusstsein. Niemand weiß was da genau passiert. Es kann auch eine unangenehme Erfahrung werden. Es ist Vertrauenssache. Ich kenne Rotraut schon eine halbe Ewigkeit. Ich vertraue ihr. Sie ist achtsam mit den Reisenden.

Thomas, Dipl.Ing.

Authentic Movement ist Bewegungsmeditation:


Ich nehme mir Zeit für mich, stehe einfach nur da, spüre in mich hinein, in einer offenen, achtsamen Präsenz. Mein Körper möchte sich bewegen, ganz sanft zunächst. Ich erlaube es ihm. Ich lasse die Bewegung entstehen, sie entsteht von innen heraus. Ich bin neugierig wie es diesmal sein wird, es ist immer wieder anders. Ich bin in der Bewegung, sehr bewusst, aber ohne irgendwas verändern oder kontrollieren zu wollen. Dann entsteht ein Impuls zur Veränderung, eine neue Bewegung entsteht. Ich bin innerer Zeuge meiner äußeren Bewegung. Es braucht keine Musik.  Musik wäre eher störend, weil sie meinem Körper einen Rhythmus aufzwingen würde.

Manchmal kommen Elemente aus dem Qi Gong in die Bewegung hinein, weil ich es einige Jahre praktizierte und sich mein Körper erinnert. Manchmal entstehen sehr seltsame und unbekannte Bewegungen. Alles darf sein. Irgendwann ist es dann genug, die Bewegung kommt zur Ruhe, das Nachspüren schließt die 'Übung' ab. Wir können es auch in Gegenwart eines äußeren Zeugen praktizieren, mir dem wir uns anschließend über unsere Wahrnehmungen austauschen.


Ich bin da noch sehr am Anfang. Ich bin neugierig wo es mich hinführen wird. Es ist sehr wohltuend, es entspannt, und es macht irgendwie frei, so ganz präsent im Körper zu sein.

Thomas, Dipl.Ing.

Gestern war ich wieder einmal auf Klangreise bei Rotraut in Wiesbaden (mit ihr mache ich auch die Authentic-Movement-Arbeit). Zum Einsatz kommen Klangschalen, ein kleiner Gong und ein großer 1m-Gong, eine Tambura, eine Ocean Drum, und eine große Schamanentrommel.


Es ist jedes Mal eine intensive Erfahrung, geradezu ein archaisches Erlebnis. Gestern hat mein Körper heftig reagiert als Rotraut die Schamanentrommel über mir spielte: Ein heftiger Schmerz im Rücken an der Stelle wo ich in meiner Kindheit eine Gewalterfahrung hatte. Ich kenne das, Körpergedächtnis lässt grüßen. Ich habe den Schmerz zugelassen und rein geatmet, er verschwand so schnell wie er gekommen war. Auf den Gong hat mein Körper diesmal mit sehr intensiven Bewegungen reagiert (ein Schütteln, ein Wiegen, ein Sich-Biegen), und danach war in meinem Inneren alles am pulsieren. Man weiß nicht was da alles  passiert und warum es passiert, es war jedenfalls faszinierend das zu erleben. Ich bin dabei entspannt geblieben. Es hat sich wohl einiges gelöst, ich fühle mich super und energiegeladen. 

Thomas, Dipl.Ing.

Bin noch etwas am Nachspüren, im sonntäglich-sonnigen Wiesbaden, nach einer Einzelstunde "Authentic Movement" bei Rotraut.


Es ist immer wieder wohltuend, wenn mein Körper sich zeigen darf, und sich bewegen darf wie er mag. Er hat ganz viele Erinnerungen, auch an die Zeit als er noch ein Baby war. Alles darf er zeigen: Die Traurigkeit, die große Kraft, auch die Energie der Wut, die Freude... Er darf weinen und lachen, Grimassen schneiden und "Faxen" machen, oder eine "Babyschnute". Die zuvor vereinbarte Zeit ist heute viel zu schnell vergangen, dann tönte die Klangschale. Das nächste Mal darf es ruhig etwas länger sein. Rotraut ist als Zeugin eine aufmerksame Beobachterin, sie kann sich unglaublich viel merken, auch das was ich nach der Zeremonie nicht erinnere, und sie spiegelt es mir im anschließenden Gespräch. Dabei entstehen neue Impulse, es zeigt sich wo etwas näher hingeschaut werden darf, einiges was sich während der Zeremonie gezeigt hat wird kognitiv verständlich, anderes auch nicht. Das braucht es auch gar nicht, es genügt wenn das Unterbewusstsein es verstanden hat, denke ich mir. Es ist jedenfalls heilsam und bringt mir inneren  Frieden. Das liegt wohl daran, dass meine inneren Anteile sich zeigen dürfen und in Gegenwart eines authentischen Zeugen gesehen werden. Es ist auch immer wieder faszinierend zu erleben wie die Bewegung von innen entsteht, dann zur Ruhe kommt, bis zum nächsten Bewegungsimpuls. Nichts muss, alles darf. Sich so zu zeigen braucht viel Vertrauen und einen sicheren, einfühlsamen, und  wertschätzenden Rahmen. Rotraut hat mein Vertrauen, sie ist eine Vertrauens-Würdige und therapeutisch erfahrene Frau, die diesen Rahmen bieten kann. Ich praktiziere Authentic Movement auch zu Hause, ohne Zeugen, es ist Bestandteil meines Morgenrituals geworden.

Thomas, Dipl.Ing.

Deine professionelle Art hat mir so viel Ruhe, Freiheit und Wertschätzung vermittel

Liebe Rotraut, Deine professionelle Art hat mir so viel Ruhe, Freiheit und Wertschätzung vermittelt, das ich beim Tanzen eine bewegenden, ganz neue Erfahrung machen konnte. Dein Gongspiel danach hat mir Frequenzen von Heilung/ Integration vermittelt, so das ich sehr befreit und beseelt aus der Zeremonie hervorgegangen bin. Vielen Dank!

R.R., Osteopathin

Klientenstimmen

Rotraut Rumbaum Mindful Motion, Referenzen

Rotraut Rumbaum

Referenzen

bottom of page