Rotraut Rumbaum  Mindful Motion

Rotraut Rumbaum

Mindful Motion

Entwicklung und Gesundheit durch körperliches Gewahrsein, Bewegung, Tanz, Dialog

Rotraut Rumbaum

Tango Coach

Tango Coaching für Paare & tänzerische Paartherapie in Wiesbaden

Für glückliche Paare und die, die es werden wollen. Mit und ohne Tango Erfahrung.

...Rotraut bereitet durch die liebevolle und achtsame Begleitung einen Raum, in dem sich die Beziehungsdynamik im Tanz zeigen kann. Situationen, über die ich mich im Beziehungsalltag ärgere und die unlösbar scheinen, konnte ich hier auf einer Ebene mit Leichtigkeit und Humor anschauen.

 

Rotraut ist mit ihrer Präsenz und ihrem Einfühlungsvermögen in der Tiefe dabei, in die ich dadurch bereit bin, einzutauchen.

Eine Erfahrung, die sich kaum mit Worten beschreiben lässt, sondern erlebt werden will....

Tango Argentino für Paare ist verbindend, nährend, klärend, konfrontierend, herausfordernd, unterstützend, anregend, überraschend, harmonisierend - untrüglich...Und macht Spaß!

Tango Argentino ein wunderbares sinnlich-kreatives Medium für die Gestaltung einer konstruktiven Kommunikation und für die Vertiefung Eurer Beziehung. Und nebenbei lernt Ihr Tango. Oder andersrum..

.

Bei mir lernt oder vertieft Ihr Tango auf eine Weise, die ganz auf Eure spezifische Paardynamik und Eure jeweiligen Stärken und Schwächen eingeht. Ich stärke sowohl Eure Kooperation als auch Euren individuellen Selbstausdruck und fördere in vielfacher Hinsicht die Balance zwischen Euch.

Ihr werdet nahezu alle partnerschaftlich relevanten Themen im Tango wiederfinden, tiefgreifend erfahren und auch tänzerisch verändern können.


Dafür ist es egal, ob Ihr schon sehr tango-erfahren seid, oder vielleicht sogar noch nie getanzt habt.


Manchmal möchte auch einer vor allem Tango lernen, der andere eher die Beziehung erforschen und voranbringen. Beides ist gleichzeitig möglich!


Manche erleben ihren gemeinsamen Tanz  als partnerschaftliches Minenfeld. Sie kommen zu mir, um herauszufinden, ob es für sie nicht doch noch Hoffnung gibt.

Und ob! Ich zeige Euch zuversichtlich den Weg.

Von der Freiheit zu zweit und der Kunst, in Beziehung zu gehen...

Tango Argentino ist DAS tänzerische Symbol für die Einheit UND Freiheit zu zweit. Mehr als eine Tanz und eine hohe Kunst also!

Die Kraft der Umarmung

Umarmungen sind für uns Menschen von existenzieller Bedeutung. Sie können beruhigen, Geborgenheit schenken, Zugehörigkeit, Schutz, Fürsorge, Sinnlichkeit und Liebe ausdrücken. Umarmungen wohnt eine große Kraft inne, sofern sie nicht nur Geste und äußere Formsache sind.


Die tänzerische Umarmung im Tango vermittelt Euch Sicherheit und Verbundenheit, sie gibt Halt und Orientierung. Sie ist tanztechnisch relevant und eine verlässliche Konstante, an der sich die Möglichkeiten der Bewegung ausrichten. Aber sie ist immer auch sehr persönlich und Ausdruck von Gefühlen und aktueller Beziehungsdynamik.


Über die Umarmung in Tango Argentino könnt Ihr gemeinsam Eure Verbindung definieren, das für Euch richtige Maß an Bindung und Eigenständigkeit, Nähe und Distanz, subtile gefühlvolle Botschaften senden, die körperliche  Nähe des anderen spüren.


Im Raum Eurer Umarmung entsteht die gemeinsame Beziehung und damit der Raum Eurer Paarkommunikation. Jede Vernachlässigung dieses gemeinsamen Raumes führt immer auch zur Einschränkung der eigenen tänzerischen Möglichkeiten und zur Einschränkung des anderen.

Meist entwickelt sich darüber teils unbemerktes und nicht optimales Kompensationsverhalten, damit das Tanzen dennoch funktioniert.


Über die Wahrnehmung und eventuelle Veränderung subtiler Eigenheiten in Eurer Umarmung könnt Ihr oft schon vieles zum Besseren wenden, hin zu einer win-win Situation. Die meisten Paare fühlen sich alleine dadurch schon ein wenig verbundener, freier, entspannter.


In der Tangoumarmung könnt Ihr lernen, sowohl Eure äußere als auch innere Verbindung spürbar zu stärken. Erfahrungsgemäß sind an dieser Stelle oft Details des konkreten Kontakts, oder Nicht-Kontakts, das Zünglein an der Waage. Nicht selten liegt hierin auch unterschwelliges Konfliktpotential verborgen. 


Es kann für die Betreffenden sehr entlastend sein, über den Tango und mit Unterstützung von außen, in solchen Punkten miteinander konstruktiv ehrlich sein zu können.


Das kann zu mehr gegenseitigem Verständnis, zu tieferem Einverständnis, besserer Kooperation und größerer Nähe und Klarheit miteinander führen. Der manchmal subtil und unbewusst ablaufende "Kampf" oder auch Krampf in der tänzerischen Umarmung kann sich auflösen. Die freigewordene Energie äußert sich meist in mehr Lebendigkeit, Ausdruck und erhöhter Kooperationsbereitschaft. Alles geht leichter.


Erfahrungsgemäß wirkt sich dieser Prozess auch positiv ausserhalb des Tanzes aus, in dem er den körperlichen Kontakt verfeinert und das gegenseitige Einfühlungsvermögen zunimmt.

Gemeinsamer Rhythmus

Gehen in einem gemeinsamen Rhythmus in der Umarmung wirkt  verbindend und harmonisiert das Nervensystem. Es bildet die Grundlage für die Magie des Tangos und ist gleichzeitig etwas archaisches und für uns Menschen zentrales.


Unser ganzes Leben, unsere Entwicklung ist von Anbeginn an zutiefst von Rhythmus geprägt.


Der Herzschlag unserer Mutter, ihr Atemrhythmus, später unser eigener Herzschlag, unser eigener Atemrhythmus, unser Schlaf-Wachrhythmus, der Rhythmus unseres äußeren Lebens, unser gemeinsamer Rhythmus in der Partnerschaft. Und so viel mehr!


Im Allgemeinen ist es für Paare sehr nährend und verbindend, sich im Tango einem gemeinsamen Rhythmus hinzugeben. Im Alltag kommt dieser oft zu kurz oder ist durch Konflikte in den Hintergrund gerückt.


Für andere wiederum ist es zentral, diesen überhaupt erst zu finden. Entweder, weil der eine sich selbst nicht sicher im Takt zu bewegen vermag, oder weil der andere ihn fälschlicherweise zugunsten des Partners "vergisst".


Die Fähigkeit und die Erfahrung, auf Rhythmus als gemeinsamer Basis aufbauen zu können ist im Tango beispielhaft und auch außerhalb des Tanzes von Nutzen.

Gefühle und inneres Erleben konstruktiv für den gemeinsamen Tanz nutzen

Sich nah zu sein kann machmal auch eher unerwünschte Gefühle von Wut, Entäuschung, Traurigkeit, Eiersucht oder anderes hervorbringen. Neutral betrachtet sind Gefühle ein Energiereservoir, das ich für meinen Tanz und das konstruktive Aushandeln von Konflikten im Paar, tänzerisch nutzen kann.


Es ist oft sehr erhellend und energetisierend für die Partner, wenn sie diese Möglichkeit für sich entdecken. Es spart die Energie, dieses innere Erleben zu verdrängen und bietet Brennstoff für einen leidenschaftlichen, ausdrucksstarken Tanz und intensiven Kontakt zum Partner.


Als Paar definiert Ihr Euch ja nicht nur über Nähe, sondern auch über Distanz. Ihr könnt im Tango beispielhaft für Eure Beziehung üben, Euer inneres Erleben weder zu bewerten, noch unbewusst auszuagieren oder abzuspalten, sondern inneres Erleben durch Tango konstruktiv auszudrücken.