Rotraut Rumbaum  Mindful Motion

Rotraut Rumbaum

Mindful Motion

Rotraut Rumbaum Mindful Motion, Dialog

ROTRAUT RUMBAUM

Dialog

Entwicklung durch verkörpertes Bewusstsein, Bewegung, Tanz und Dialog

Explorierender, reflektierender, integrierender Dialog

Reden alleine macht zwar weder gesund noch glücklich, ist aber hilfreich

Erfahrungen aus dem Spüren, der Bewegung, dem Kontakt zu reflektieren ist bedeutsam, um sie auch kognitiv einordnen und integrieren können. Ansonsten bleibt viel Wichtiges unbewusst und nicht nutzbar. Wir wollen den Schatz ja nicht nur entdecken sondern auch auspacken und praktisch davon profitieren.


Hier kannst Du ohne Vorbehalt aussprechen und mit mir gemeinsam erkunden, was Dich bewegt.


Im Gespräch erlebst Du anders als nonverbal oder in einem körperlichen Kontakt, ob du Dich gespürt, verstanden und gesehen fühlst. Und auch was das Gesagte beim anderen berührt. Für die meisten ist das vertrauter als ein Dialog über Körpersprache. Vielleicht hast Du, wie wir alle, unbewusste Glaubenssätze und Schutzmechanismen in der Art zu Sprechen und Dinge zu formulieren etabliert, die Dir eigentlich nicht gut tun.


Wie Du von Dir sprichst hat damit zu tun, was Du von Dir und um Dich herum wahrnimmst, wie Du über Dich, andere, die Welt denkst. Dein Denken reflektiert Deine Einstellung zum und Erwartungen vom Leben. Darin spiegelt sich Dein lebensgeschichtlich gelernter “mentaler Filter”, Dein Selbstbild, sowie Deine daraus resultierenden Projektionen, Interpretationen, Ängste und Konzepte.

Oft beschreiben wir ohne es zu merken nicht eine konkrete Erfahrung sondern unsere Deutung und Interpretation davon. Wir erzählen uns eine Geschichte.


Und die hat damit zu tun, was wir in unserem Leben, und besonders auch in unserer kindlichen Entwicklung -verbal, nonverbal und unbewusst gelernt haben. Vieles davon erinnern wir nicht bewusst. Aber genau das hat sogar den - wenn auch unterschwellig - größten Einfluss auf unser Denken und unser Verhalten.


Das alles näher zu beleuchten ist hilfreich und aufschlussreich. Sich über mit Bedacht gewählten Worten ins konkrete JETZT zu bringen erdet, hilft negative Glaubenssätze und Selbstbilder mit der Zeit schneller zu erkennen. Es ist eine Sache des Bewusstseins und lässt sich lernen.


Im verbalen Dialog berühren wir uns mit Worten. Du mich, ich Dich. Du formulierst Dich und bringst für Dich Relevantes nach außen in Kontakt. Dadurch wird es realer und für Dich selbst greifbarer.


Du findest Resonanz, andere Perspektiven, neue Handlungsmöglichkeiten und übst einen freundlichen mentalen Umgang mit Dir selbst. Du hast in mir sowohl konkrete Unterstützung durch gezielte Fragen als auch einen wohlwollenden, neutralen Spiegel.

Unser verbaler Dialog kann sowohl Grundlage für Erfahrungseinheiten sein, als auch deren  Reflexion und Integration.