top of page

Rotraut Rumbaum  Mindful Motion

Rotraut Rumbaum

Mindful Motion

Präsenz, Einheit & Freiheit im Tango Argentino

Und was von den drei Säulen häufig im normalen Tangounterricht fehlt


PRÄSENZ, EINHEIT, FREIHEIT wirken im Tango Argentino zusammen und bauen aufeinander auf. Das nenne ich Tango-Essence.


Fehlt Euch eine gute Präsenz, könnt Ihr als Paar keine verbindliche und belastbare Einheit bilden. Ohne diese Einheit seid Ihr tänzerisch nicht wirklich frei.

Der normale Tango-Unterricht widmet sich hauptsächlich dem dritten Pfeiler (Freiheit). Dazu lernt Ihr Figurenmaterial und, so gut es geht, damit zu improvisieren.


Leider werden die wichtigen Vorraussetzungen dafür wie gute Präsenz und das verläsliche bilden einer Einheit oft wie Stiefkinder behandelt, einfach voraus gesetzt oder nicht immer so erklärt und geübt, dass es erfolgreich umsetzbar wäre...


Meist ist dafür auch gar keine Zeit, vor allem im Gruppenunterricht. Und so fehlt nicht selten etwas Wesentliches.


Was Du bekommst

Mein Können und meine Leidenschaft liegen darin, Dir im Detail erfahrbar zu machen, was das alles für Dich persönlich und Deinen Tango bedeuten kann. Du wirst entdecken, welche Vorteile Dir das bringt.

Ich zeige Dir/Euch spürbar und effektiv durch meine lange persönliche wie professionelle Erfahrung den Weg zu Präsenz, Einheit und Freiheit im Tango. Manchmal tue ich das auf scheinbar sehr einfache oder ungewöhnliche Art. Ich setze keine Virtuosität voraus, und Stress ist völlig überflüssig.

Ich weiß wie, ich finde die richtigen Worte und ich kann es auf eine Weise vermitteln, die Du sowohl verstehen als auch umsetzen kannst. Ich helfe Dir auch durch schwierige Phasen der Frustration hindurch.


Was bedeutet das nun im Einzelnen?


Präsenz - auf allen Ebenen


  • Du spürst Dich gut in Deinem Körper und bist mit allen deinen Sinnen im Hier und Jetzt.

  • Du bist geerdet, aufgerichtet, zentriert,

  • gut ausbalanciert zwischen Stabilität und Flexibilität.

  • Du verlierst Dich weder im Tun, noch im Kontakt. Du bist ganz gegenwärtig.

  • Du bist taktsicher und kannst auch in schwierigen Situationen den Rhythmus halten.

  • Du ruhst in Deiner individuellen Ausdruckskraft, kennst und nutzt deine Gestaltungsmöglichkeiten.

  • Du begegnest Deinem Partner neugierig, mit offenem Herzen und gesundem Selbstvertrauen.


Einheit - vom Ich zum Wir


  • Ihr verbindet Euch entspannt, stabil und flexibel zugleich. Ihr spürt nicht nur Eure eigene Achse sondern auch die Eures Partners. Ihr wisst Euren Kontakt ohne Kraftaufwand aufrechtzuerhalten bzw. wieder herzustellen.

  • Eure Verbindung ist verlässlich, stabil, geschmeidig und ohne Brüche.

  • Ihr umarmt sowohl einander, als auch den Raum der gemeinsamen Beziehung, für die Ihr beide gut sorgt, ohne Euch darin zu verlieren.

  • Ihr respektiert den gemeinsamen Beziehungsraum und könnt ihn zu jeder Zeit gut wahrnehmen.

  • Ihr spürt den Raum des anderen und den eigenen. Ihr wißt, auf welche Weise Ihr in den Raum des anderen eindringen könnt und wie nicht.

  • Ihr sendet und empfangt körpersprachlich eindeutige Signale.

  • Ihr versteht das Prinzip Führen und Folgen als gleichberechtigten, gegenseitigen Dialog, in unterschiedlichen Rollen und könnt das auch praktisch in Eurem Tanz umsetzen.

Freiheit - wie Improvisation zu zweit gelingt


  • Ihr könnt auf einen Pool von Bewegungen und Figurenmaterial zurückgreifen, der es Euch erlaubt, den Tanz möglichst abwechslungsreich zu gestalten.

  • Ihr ruht ganz in den Möglichkeiten des Augenblicks, so dass keine Abläufe zu Gewohnheiten werden, die die Freiheit beschränken.

  • Ihr improvisiert Euren Tanz aus dem Moment heraus und seid frei in Eurer choreographischen Gestaltung. Jeder in seiner Rolle, nach seinen persönlichen und technischen Möglichkeiten.

  • Ihr seid Euch gegenseitig Inspiration.

  • Ihr begreift vermeintliche Fehler und Hindernisse genauso als Improvisationsquelle, wie die Musik und die Bewegung der anderen Paare im Raum.

  • Ihr versteht es beide, verschiedene Tempi zu variieren, mit Rhythmus und Melodie zu spielen und Pausen gekonnt zu tanzen.

  • Ihr seid beide in der Lage zu interpretieren und zu gestalten und schöpft Eure Möglichkeiten in den unterschiedlichen Rollen aus, ohne miteinander zu konkurrieren.

  • Ihr fühlt Euch verbunden, getragen und inspiriert von einander, der Musik, dem Raum.... etwas größerem.


TANGO. 1+1 = 3

Tango ist das Dritte, das entstehen kann, wenn Ihr Euch auf diese Weise begegnet und verbindet. Keiner von Euch beiden kann Tango alleine erschaffen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Mindful Motion BLOG

bottom of page