Rotraut Rumbaum  Mindful Motion

Rotraut Rumbaum

Mindful Motion

Die Vogel-Perspektive auf Führen und Folgen (ganz im Ernst!)

Das Thema Führen und Folgen ist ja beim Tango Unterricht und auf der Tanzfläche ein Dauerbrenner. Und dass Tango im Kern sowohl Einheit als auch Freiheit bedeutet, wird von vielen als Paradox erlebt. Aber genau in diesem Spannungsfeld ergeben sich die spannendsten Herausforderungen und Entwicklungsschritte für die Tänzer.


Betrachten wir das Ganze doch einmal aus der "Vogel-Perspektive" :-)


Bei meinem letzen Urlaub an einer Küste sah ich diese kleine Schar von Vögeln. Ich glaube es sind Strandläufer. Wie man es von Vögeln kennt, sind sie als Schwarm erstaunlich gut koordiniert, sowohl im Fliegen wie im Laufen. Egal wie groß der Schwarm ist, sie bilden eine bewegliche Einheit. Wer führt da wen in wechselnden Positionen? Da muss eine besondere Intelligenz dahinter stehen, oder?


Beeindruckt von dieser Schwarmintelligenz fragte ich mich, wie das funktioniert. Für mich als Tangotänzerin und Tango Coach ist diese subtile, unsichtbare, elegante und unmittelbare gemeinsame Bewegung ja ein Ideal und sehr erfüllende Erfahrung.


Bei den Vögeln gibt es offenbar sowas wie "Flüssige Führung", oder andersrum, "Dynamisches Folgen". Beide Begriffe stammen übrigens aus einem Buch meines Partners über das Training von Soldaten in Sondereinsatzkommandos!


Die Führung wechselt ständig und denn noch bewegt sich der Schwarm ganz selbstverständlich wie ein Körper. Ich frage mich, in wieweit es da Parallelen zum Tango gibt.


Und Ihr wisst ja, für mich ist das Führen und Folgen beim Tango zwar von außen betrachtet klar verteilt, aber letztlich eben gar nicht so klar, wie das oberflächliche Klischee es will: Mann führt, Frau folgt!?


Wenn gute Führung Impuls - Begleitung bedeutet und Folgen aktives Tanzen meint, entsteht eigentlich ein Paradox in dem beide führen und beide folgen. Auf unterschiedliche Weise.


Wechselndes Führen und Folgen bei Vögeln


NABU (der Naturschutzbung) erklärt es so:

Einen dauerhaft gleichen Anführer des Schwarmes, der die anderen kommandiert, gibt es nicht. Stattdessen werden häufig die Flugpositionen im Schwarm gewechselt. Jedes Schwarmmitglied kann ein Flugmanöver initiieren, das dann wie eine Welle den gesamten Schwarm erfasst und durchläuft. (NABU)

Dieses Prinzip ist besonders effektiv für Ausweichbewegungen bei Angriffen von Raubvögeln.


Besonders bemerkenswert, dass die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Welle von Nachbar zu Nachbar in rund 15 Millisekunden abläuft, also unglaublich schnell!


Forschung zeigt zB, dass bei der Interaktion von Müttern und Babies die gegenseitige Reaktion auf Mimik 400 - 900 Millisekunden braucht. Also tausende Prozent länger!


Hier sind die süßen Kleinen noch einmal in bewegt:



"Fluid Leadership" im Tango Argentino?


Unabhängig davon, das es in den letzten 10-15 Jahren immer mehr Tänzer und Tänzerinnen gibt, die beide Rollen tanzen und auch innerhalb eines Tanzes immer wieder die Führung wechseln, stelle ich die (für manche vielleicht provokativ anmutende) These auf, das im Tango Führen und Folgen in subtiler Weise wechselseitig geschieht und einen gelungenen Tanz sogar auszeichnet.

Daher finde ich, dass man im Tango Argentino durchaus auch von einer besonderen Spezies "Fluid Leadership" sprechen kann. (Den Begriff hab ich aus dem Text im Anhang.)


Für mich als "Folgende" im Tango war das notwendige Erlernen der führenden Rolle um alleine Tango Argentino unterrichten zu können in dieser Hinsicht ein totaler Game-Changer. Ich gewann enorm an Verständnis der Zusammenhänge, der Komplexität und Wirkmechanismen. Der Tanz wurde partnerschaftlicher, gleichberechtigter, vielfältiger und lebendiger.


Letztendlich nutzen beide die gleiche Technik. Die Prinzipien wirken in beide Richtungen, egal, in welcher Rolle man tanzt. Dadurch beeinflussen und gestalten beide den Tanz gleichberechtigt, wenn auch aus verschiedenen Rollen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Es ist nicht wichtig wer führt, sondern dass das Paar tanzt. Tango entsteht aus der Inspiration der Gesamtheit des Paares. Aus der Erfahrung einer Einheit, die aus der Eigenwilligkeit zweier bedingungslos miteinander verbundener Individuen entsteht. Die Erfahrung von Kooperation, Freiheit, Einheit, Inspiration und Flow.


Ich weiß nicht, wie individuell Vögel sind oder sich fühlen. Aber ansonsten hat mich der "Tanz" der Vögel an all diese Eindrücke aus meinem Tangoleben und der Arbeit mit Tango erinnert.


Flow State und Spiritualität im Tango - ein Geschenk


Was ich im nächsten Paragraph schreibe , ist natürlich nicht der Tango-Alltag. Es kann passieren, aber man kann es nicht willentlich produzieren. Es ist ein gelegentliches Geschenk wenn man Glück hat! Es kann sogar auf verschiedenen Ebenen der Kompetenz passieren: ein fast Anfänger-Schüler berichtete mir einmal, dass er es in einer Stunde mit mir für ein paar Sekunden erlebt hat. Das ging innerlich so tief, dass ihm die Tränen liefen.


Es ist ein berührendes Erlebnis, wenn ES tanzt. Getanzt zu werden. Wenn das eigene Wollen in den Hintergrund rutscht und etwas Größeres geschieht als das kleine Ich es machen kann. Ein Gefühl verbunden zu sein (nicht nur) mit dem Partner. Ein Einheitsempfinden, ohne das sich einer dafür aufgibt oder im anderen verliert. Eine Einheit, die aus der Hingabe an den Moment, aus völliger Präsenz beider in einer verlässlichen, physisch spürbaren Verbindung entsteht, die fraglos trägt und mit dem geht, was entsteht. Erfahrung von Mühelosigkeit, Inspiration, Präsenz, Fokus - Flow.


Innere Impulse, die beim anderen ankommen, noch bevor sie umgesetzt werden. Eine Energie, die fast mystisch anmuten kann. Man kann diesen tief erfüllenden Zustand nicht willentlich produzieren.


Es ist eine Gnade, oder in weniger mystischen Worten, ein Geschenk, das erleben zu dürfen, und ich glaube es ist die tiefste und spirituellste Natur des Tangos. Es ist schwer das in Worte zu fassen. Und nicht jedem Tänzer wird es zuteil. Aber es ist mit Sicherheit ein Grund, warum so viele Menschen, immer wieder auf die Piste gehen, Enttäuschungen und Frustrationen ertragen. Tango bietet unter den besten Umständen neben allem anderen Zugang zu Erfahrungen spiritueller Natur.